Skip primary navigation

PRESSEMITTEILUNGEN

Februar 09 2015

JAGUAR LAND ROVER VERKÜNDET PARTNERSCHAFT MIT DEN PRODUZENTEN VON SPECTRE, DEM 24. JAMES BOND-ABENTEUER

Jaguar Land Rover wird im neuen James Bond-Film Spectre (Kinostart: 6. November) mit einer Reihe spektakulärer Special Effect Cars vertreten sein. In dem von EON Productions, Metro-Goldwyn-Mayer und Sony Pictures Entertainment produzierten 24. "007"-Abenteuer werden mehrere Exemplare der Jaguar-Supersportwagenstudie C-X75, des Range Rover Sport SVR und des Land Rover Defender Big Foot in dramatischen Actionszenen zu sehen sein.

So liefert sich zum Beispiel der Jaguar C-X75 in den Strassen von Rom eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit dem offiziellen Dienstwagen von James Bond, dem Aston Martin DB10. Die C-X75-Filmautos hat Jaguar in Zusammenarbeit mit Williams Advanced Engineering im Williams-Werk Grove (Oxfordshire) aufbauen lassen.

Für in Österreich gedrehte Action-Szenen präparierte der Geschäftsbereich Jaguar Land Rover Special Operations stark modifizierte Exemplare des Range Rover Sport SVR und des Land Rover Defender Big Foot. Der 550 PS starke Rover Sport SVR ist der stärkste und schnellste Land Rover aller Zeiten und markierte mit 8:14 Minuten einen neuen Rundenrekord für seine Klasse auf dem Nürburgring. Die Defender Big Foots wurden von den Land Rover Ingenieuren mit riesigen Offroadreifen im Format 37 Zoll bestückt, um mühelos das extrem schwierige Terrain zu durchqueren. Sie erhielten ferner modifizierte Aufhängungen und einen zusätzlichen Karosserieschutz.

John Edwards, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Special Operations, sagt: "Das ist eine aufregende Kooperation für Jaguar Land Rover und eine phantastische Gelegenheit, die hohe Kompetenz des Special Operations-Team unter Beweis zu stellen."

Es ist nicht das erste Mal, dass Jaguar und Land Rover Modelle in einem James Bond-Kinofilm in Erscheinung treten. So kam Bösewicht "Zao" 2002 in "Die Another Day" (Stirb an einem anderen Tag) in den Genuss eines mit allen Waffen Gimmicks ausgestatteten Jaguar XKR Cabriolets. Damit lieferte er sich in der Eiswüste Islands einen Kampf auf Biegen und Brechen mit einem Aston Martin Vanquish V12. Zum Waffenarsenal des grünen Jaguar zählten ein hinter den Überrollbügeln sitzendes und ausfahrbares Gatling-Geschütz, ein Wärmebildsystem, Mörserbomben, 18 wärmegesteuerte und im Kühlergrill untergebrachte Raketen, ein hydraulisches Rammbock-System und in den Türen versteckte seitliche Raketenwerfer. Ein Beispiel aus jüngerer Zeit stammt aus dem bislang letzten 007, "Skyfall" von 2012. Dort fährt in der Anfangsszene Miss Moneypenny, Sekretärin von Bond-Chef M., mit einem Defender 110 Double Cab Pick-up über die Kino-Leinwand.