Skip primary navigation

PRESSEMITTEILUNGEN

April 02 2013

JAGUAR F-TYPE AUTO DES JAHRES 2013 IM BEREICH DESIGN

Der Jaguar F-TYPE wurde zum Auto des Jahres im Bereich Design 2013 gekrönt. Ian Callum, der Director of Design, Jaguar, meinte dazu: „Kein Designprojekt hat mich je mehr zufrieden gestellt als die Kreation des F-TYPE. Seit ich zu Jaguar gestossen bin, habe ich mich auf dieses Projekt gefreut und mein Team und ich sind sehr zufrieden damit. Der F-TYPE ist ein Sportwagen, der die Designwerte von Jaguar perfekt vereint: schöne Linien und reine Formen. Ich fühle mich geehrt, dass die World Car of the Year-Jury unsere Arbeit mit dieser Auszeichnung belohnt hat.“

Für den Preis kamen 43 Autos in Frage, wobei die Auswahl von einem Designexperten-Rat reduziert wurde, ehe die 66 World Car of the Year-Juroren sich für eines entscheiden mussten.

Der Rat beschrieb den F-TYPE wie folgt: „Der lange Radstand, die kurzen Überhänge und die prominenten Kotflügel machen dieses Auto einzigartig. Die Konturen, die gegen die Türen schräg zulaufen, betonen den muskulösen Hinterbau, das die Antriebsräder beherbergt.

Das Äussere des F-TYPE beschreibt die für Jaguar stehende Eleganz in horizontaler Proportionen und abgerundeten Flächen, ohne an Dynamik zu verlieren. Aber das Innendesign ist wohl noch attraktiver. Ein klar auf den Fahrer ausgerichtetes Fahrzeug mit einem Haltebügel für den Passagier, der sich perfekt in die Mittelkonsole einfügt. Zudem ist das Sitzdesign ebenfalls ausserordentlich.”

Adrian Hallmark, der Global Brand Director von Jaguar, nahm den Preis an der New York International Auto Show in Empfang. Am Event erklärte er Folgendes: „Der F-TYPE ist der erste neue und vollständige Jaguar Sportwagen in 50 Jahren. Die Architektur und Technologie bieten Weltklasse und passen perfekt zum unerschütterlichen und progressiven Design, das nur von Jaguar stammen kann: “ein echter Callum”, wie er intern genannt wird. Er ist so dynamisch und elegant wie man es von einem Jaguar Sportwagen erwartet und einzigartig was Leistung und Preis angeht. Diese Kombination der verschiedenen Faktoren hat die diesjährigen Juroren klar überzeugt und wir fühlen uns geehrt, diesen Preis zu erhalten.“